NRW-Sport-Konto (0)
Rhein-Kreis Neuss macht Sport!
  • Unser Engagement für Schulkinder

    Die Schule nimmt im Leben unserer Kinder und Jugendlichen eine zentrale Rolle ein.

    Durch den Trend zur Ganztagsschule sind viele Kinder bis in den späten Nachmittag in der Schule. Über 40 Prozent der Schülerinnen und Schüler in NRW besuchen bereits eine Ganztagsschule. Außerdem gibt es in den meisten Schulen Bildungs- und Betreuungsangebote, die inhaltlich und zeitlich deutlich über den Unterricht hinausgehen.

    Ganztagsschulen und Ganztagsangebote bieten den Sportvereinen im Rhein-Kreis Neuss neben den oft beklagten Nachteilen für ihre Kinder- und Jugendarbeit auch große Chancen, sich als Sportverein in den Schulalltag einzubringen. Denn an keinem anderen Ort ist die Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“ besser vertreten und zu erreichen als in der Schule.

    Sportvereine können sich im unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Schulsport sowie in der Ganztagsbetreuung engagieren und dadurch auf ihren Verein und ihre Sportart aufmerksam machen. Die Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Schule kann dabei vielfältig gestaltet werden. Dabei sind sowohl einmalige als auch regelmäßige Kooperationsformen möglich:

    Einmalige Kooperationen

    Folgende Maßnahmen eignen sich für einmalige Kooperationen:

    • Vorstellung der Sportarten und Vereinsangebote im Unterricht
    • Vorstellung der Sportarten bei besonderen Schulveranstaltungen
    • Beteiligung an Schulsportfesten
    • Mitarbeit bei Projekttagen und -wochen
    • Talentsichtungen
    • Unterstützung bei der Durchführung sportlicher Wettkämpfe und Wettbewerbe
    • Organisation von Lehrerfortbildungen

    Regelmäßige Kooperationen

    Folgende Maßnahmen eignen sich für regelmäßige oder längerfristig angelegte Kooperationen:

    • Sport-AG im offenen Ganztag an Grundschulen
    • Sport-AG im gebundenen Ganztag
    • Weitere Arbeitsgemeinschaften mit Sport- und Bewegungsangeboten  Schulsportgemeinschaften
    • Gemeinsames Training
    • Pausensport

    Koordination und Beratung

    Der Sportbund Rhein-Kreis Neuss e.V. bietet den Kommunen in seinem Einzugsgebiet an, als Koordinierungsstelle für die Sportangebote im offenen Ganztag tätig zu werden.

    Dabei arbeiten wir eng mit den Trägern und den Offenen Ganztagsschulen zusammen und versuchen den Kindern ein abwechslungsreiches und ansprechendes Sportangebot zu ermöglichen. Bei Fragen zur Umsetzung von Kooperationen wenden Sie sich gerne an uns.

    Weitere Informationen

    Eine Übersicht mit häufig gestellten Fragen (FAQ's) zum Thema „Schulsport und Ganztag“ finden Sie auf der Seite der Sportjugend NRW:

    Sportjugend Landessportbund NRW

  • Sporthelfer-/innen

    Das Sporthelfer-Programm der Sportjugend NRW und weiterer Projektpartner bringt Kinder und Jugendliche in Bewegung - in der Schule wie im Verein. Auch Jugendliche im Rhein-Kreis Neuss können sich daran beteiligen.

     

    Mehr Bewegung in Schule und Verein

    Die Sporthelferinnen- und Sporthelferausbildung richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 17 Jahren, die daran interessiert und geeignet sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche in Schulen oder in Sportvereinen anzubieten oder zu betreuen.

    Mit der Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer erwerben die Schülerinnen und Schüler einen Qualifikationsnachweis, der sie zum Einsatz als Sporthelfer/-in in Schule und Verein berechtigt.

    Als mögliche Tätigkeitsfelder der Sporthelfer/-innen kommen u.a. der Pausensport, Schulsportgemeinschaften, Schulsportfeste und Wettkämpfe, sportorientierte Projekte und Schulfahrten in Frage.

    Und natürlich können Sporthelfer/innen viele eigene Ideen einbringen!

    Außerdem stellen Sporthelfer/-innen natürlich auch im Vereinsleben eine echte Bereicherung dar. An den Schulen werden die künftigen Sporthelfer/-innen von Sportlehrerinnen und -lehrern ausgebildet und betreut. Hierfür nehmen interessierte Lehrkräfte zuvor an einer zweitägigen Fortbildung teil.

    Gerne unterstützt der Sportbund Rhein-Kreis Neuss e.V. die Schulen auch bei der Ausbildung der Sporthelfer. Weitere Informationen zum Sporthelfer-Programm sowie die nächsten Fortbildungstermine für Lehrkräfte finden Sie auf der Internetseite der Sportjugend NRW:

    Sportjugend im Landessportbund NRW

     

    Weitere Informationen

    Die folgenden Materialien geben Ihnen einen Überblick über die Ausbildung und den Einsatz von Sporthelferinnen und Sporthelfern in Schule und Verein. Sie stehen hier zum Download als PDF-Datei für Sie zur Verfügung.

    Broschüre „Sporthelferinnen und Sporthelfer in Nordrhein-Westfalen - Grundlegende Informationen“: Download

    Faltblatt „Sporthelfer/-innen in Nordrhein-Westfalen“: Download

    Broschüre „Sporthelferinnen- und Sporthelfer-Ausbildung - Konzeption für den Ausbildungsgang“: Download

    Broschüre „Sporthelfer-Qualifizierungen in den Sportarten: Basketball, Handball, Tischtennis, Leichtathletik, Turnen“: Download

  • Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz)

    Das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) ist ein innovatives Bewegungsangebot in Sportvereinen und Kitas, das drei- bis sechsjährige Kinder spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Spiel und Sport begeistert.

     

    Worum geht es beim Kibaz?

    Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren und kreativ sein: Mindestens zehn Bewegungsstationen in Form eines Parcours durchlaufen die Kids ohne Zeitbegrenzung. Das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) soll dabei vor allem Spaß machen und die sportmotorischen Fähigkeiten fördern, nicht aber die Leistung der Kinder messen. Die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben entsprechen den fünf Bereichen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung:

    1. Motorische Entwicklung 
    2. Wahrnehmungsentwicklung
    3. Psychisch-emotionale Entwicklung
    4. Soziale Entwicklung
    5. Kognitive Entwicklung

     

    Was wird benötigt?

    Für die Durchführung des Kibaz benötigen Sportvereine und Kitas nur die Sport- und Alltagsmaterialien, die ihnen sonst auch zur Verfügung stehen. Sowohl in der Halle des Sportvereins, im Bewegungsraum der Kita, im Freien auf der Wiese oder auf dem Sportplatz kann das Kibaz stattfinden. Wer kann das Kibaz anbieten? Das Kibaz kann nur durch einen Sportverein angeboten werden, gerne auch in Zusammenarbeit mit einer Kindertagesstätte. Kindertageseinrichtungen, die das Kibaz in Kooperation mit einem Sportverein durchführen wollen, wenden sich bitte direkt an einen Sportverein in ihrer Nähe oder direkt an uns.

     

    Materialien anfordern!

    Interessierte Sportvereine können bei uns ein Handbuch mit allen notwendigen Informationen für die Durchführung des Kibaz erhalten. Hier werden Empfehlungen zur Planung und Vorbereitung sowie praktische Hilfen zur Umsetzung gegeben. Wir stellen auch Laufkarten, Urkunden, Stationskarten und weitere Infomaterialien zur Verfügung. Den entsprechenden Bestellschein können Sie hier herunterladen:


    Beispielvideo Glehner TV: So funktioniert's!

Ansprechpartner:

Ingmar Gettmann

Referent "NRW bewegt seine Kinder!"
02181 - 6014083 
Ingmar.gettmann@ksbneuss.de