Talentsichtung im Rhein-Kreis Neuss

Wir über uns

Wir sind die Talentsichtungstrainer/Innen des Rhein-Kreises Neuss. Unsere Aufgabe ist es, sportlich talentierte Kinder zu entdecken, frühzeitig zu fördern und somit den Weg für eine leistungssportliche Karriere zu ebnen. Als (ehemalige) Leistungssportler/Innen und Nachwuchstrainer/Innen wissen wir, wie wichtig es ist, sportliches Talent frühzeitig zu erkennen, die Kinder entsprechend zum Sporttreiben zu motivieren und somit den Grundstein für eine mögliche sportliche Laufbahn zu legen. Dabei wollen wir nichts dem Zufall überlassen und jedem Kind die Chance geben, entdeckt zu werden und sein Potential entfalten zu können.

 

Hintergrund

Bedingt durch den demografischen Wandel und der Tatsache, dass die körperliche Aktivität und Fitness der Kinder zunehmend sinken, nimmt auch die Anzahl potenziell für den Leistungssport geeigneter Kinder ab. Aufgrund dessen wurde die kreisweite und sportartübergreifende Talentsichtung als zentrale Maßnahme zum Erhalt und zur Stärkung des Leistungssports in Anlehnung an die „Fortschreibung des Masterplans Leistungssport im Rhein-Kreis Neuss“ eingeführt. Dieses wissenschaftlich fundierte Konzept wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Lars Donath von der Deutschen Sporthochschule Köln konzipiert.

 

Talentsichtung

Die Qualität der motorischen Fähigkeiten von Schüler/Innen der Grundschulen werden im gesamten Kreisgebiet systematisch gesichtet. Im Vordergrund steht die Beobachtung und qualitative Bewertung der allgemeinen sportmotorischen Fähigkeiten (z. B. Balancieren, Fangen, Laufen, Werfen) beim Absolvieren eines standardisierten Bewegungsparcours, der aus verschiedenen Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden besteht. Ergänzend dazu werden kognitive, emotionale und soziale Fähigkeiten (z. B. Beharrlichkeit, Ehrgeiz, Belastungsbereitschaft, Kooperationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit) berücksichtigt, um ein möglichst ganzheitliches Bild der sportmotorischen Fähigkeiten der Kinder zu erhalten. Bei der Auswertung wird der individuelle Entwicklungsstand des Kindes berücksichtigt, um Chancengleichheit sicherzustellen. Die Sichtung erfolgt im Sportunterricht und wirkt sich nicht auf die Sportnote aus.

 

Talent-AG

Im Anschluss an die Talentsichtung finden vor Ort Sport-AGs statt, in denen den talentierten Kindern die Schwerpunktsportarten der umliegenden Bundes- und Landesstützpunkte vorgestellt werden. Möglichst unter der Leitung der jeweiligen Stützpunkttrainer/Innen können die Kinder die verschiedenen Sportarten in der Sport-AG erleben und ausprobieren. Das Ziel ist es, talentierten Kindern die Stützpunktvereine vorzustellen und diese für eine der Sportarten zu begeistern. Langfristig profitieren die Kinder von einem optimalen Netzwerk, um Leistungssport zu betreiben und bestmögliche Förderung für Spitzenleistungen zu erhalten.

 

 

Ansprechpartner:

Lisa Kalenga

Talentsichtung

02181 - 6015207

 

Julia Ronken

Talentsichtung

02181 - 6015208

 

Patrick Lamek

Talentsichtung

02181 - 6015209

 

Leoni Cramer

Talentsichtung

02181 - 6015210